Was ist ein YouTube Downloader?

YouTube liefert euch, eine funktionierende Internetverbindung vorausgesetzt, rund um die Uhr eure Lieblings-Songs, unterhaltsame Videos und lehrreiche Tutorials. Doch sobald die Internetverbindung abbricht oder euer Datenvolumen erschöpft ist, ist plötzlich Schluss mit den Gratis-Inhalten. Hier kommen die YouTube Downloader ins Spiel: YouTube Downloader laden Videos, Songs und mehr direkt auf eure Computer, damit ihr sie so oft genießen könnt, wie ihr wollt.

Was genau tut ein YouTube Downloader?

Alle YouTube Downloader haben eines gemeinsam: Sie laden für euch Dateien von YouTube herunter, so dass ihr sie auf eurer eigenen Festplatte speichern könnt. YouTube Downloader gehen dabei mitunter unterschiedlich zu Werke: Je nach dem, für welches Programm ihr euch entscheidet, will der YouTube Downloader beispielsweise mit der Web-Adresse des YouTube Videos gefüttert werden. Andere wiederum integrieren einen auffälligen Button in deinen Browser (z. B. Google Chrome oder Mozilla Firefox), den ihr zum Herunterladen des gerade betrachteten YouTube Videos einfach nur anklicken müsst.

Es gibt so viele YouTube Downloader – wie unterscheiden die sich eigentlich?

YouTube Downloader gibt es im Internet in den verschiedensten Varianten. Gemeinsam haben die meisten zum Glück, dass sie völlig kostenlos zum Herunterladen zur Verfügung stehen. Doch schon bei der Einrichtung der verschiedenen YouTube Downloader fallen erste Unterschiede auf – so müssen YouTube Downloader, die als Online-Dienst daherkommen, gar nicht erst installiert werden. Hier reicht schon die Eingabe einer YouTube-Adresse in einem Online-Formular. Der Dienst konvertiert das Video oder den Song dann automatisch in das richtige Format und lädt es herunter. Das ist natürlich total bequem; ist die Seite aber offline, könnt ihr den Dienst nicht nutzen. Außerdem nerven auf diesen Webseiten die ständig eingeblendeten Pop-ups und Werbeanzeigen. YouTube Downloader, die erst auf eurem Computer installiert werden wollen, bieten euch hingegen mehr Freiheiten. In den meisten Fällen könnt ihr euch bei dieser YouTube Downloader Variante sogar das Ausgabe-Format aussuchen oder ganze Download-Listen zusammenstellen.
Als die komfortabelste Lösung empfinden viele Nutzer YouTube Downloader, die sich als Add-on in euren Browser integrieren. Denn damit muss nicht extra eine Webseite zum Download geöffnet oder ein separates Programm auf dem Rechner bedient werden. Habt ihr ein Video auf YouTube gefunden, das euch interessiert, drückt ihr einfach den Button in eurem Browserfenster, nehmt gegebenenfalls noch die eine oder andere Einstellung vor und der Download startet.

Los Geht's: YouTube Downloader im Praxistest

Egal, für welche Art von YouTube Downloader ihr euch auch entscheidet – die meisten sind kinderleicht zu bedienen. Anhand einiger bebilderter Beispiele wollen wir euch hier zeigen, wie ihr am besten vorgeht.

Screenshot Link einfügen

Der Free YouTube to MP3 Converter von DVD VideoSoft ist ein Beispiel für ein Programm, das ihr herunterladet und auf eurem Computer installiert. Das Besondere an dieser Software ist, dass lediglich die Tonspur der YouTube Videos heruntergeladen wird. Free YouTube to MP3 Converter richtet sich also primär an Musikliebhaber. Habt ihr den YouTube Downloader geöffnet, müsst ihr nur noch zum YouTube Video eurer Wahl navigieren, die Video-Adresse auswählen und kopieren (z. B. mit der Tastenkombination "Strg + C") und in die dafür vorgesehene Zeile in der Software einfügen.

Screenshot - Qualität

Mit einem Klick startet ihr im Anschluss den Download. Wenn ihr Speicherplatz auf eurer Festplatte sparen möchtet, könnt ihr übrigens vorab in dem Drop-Down-Menü die Qualität des Musikstücks verändern, indem ihr das Ausgabeformat anpasst. Tipp: Das Speichern in "FLAC Original Quality" bringt euch keinerlei Verbesserung in Sachen Qualität, schließlich kann der YouTube Downloader maximal die Qualität liefern, die YouTube ihm liefert – mit der Auswahl von "MP3 Original Quality" seid ihr also in der Regel gut beraten.

Screenshot - Playlist

Leider bietet der Free YouTube to MP3 Converter nicht alle Funktionen kostenlos an. Dies ist aber im Grunde nicht außergewöhnlich und bei vielen YouTube Downloadern eine gängige Vorgehensweise. In unserem Beispiel sieht es folgendermaßen aus: Wollt ihr nicht jedes YouTube Video mühsam einzeln einpflegen und stattdessen ganze Playlists in einem Rutsch herunterladen, werdet ihr vom Free YouTube to MP3 Converter gebeten, ein Upgrade auf die kostenpflichtige Premium-Variante durchzuführen.

Screenshot - Button bei YouTube

Einige YouTube Downloader, wie beispielsweise der von convert2mp3.net, kommen auch als schlankes Browser Add-on daher. Diese müsst ihr lediglich eurem Browser hinzufügen und schon erscheinen über dem YouTube Video eurer Wahl Buttons zum Herunterladen. Beim YouTube Downloader von convert2mp3.net könnt ihr euch zudem aussuchen, ob ihr lediglich die Audio-Datei (MP3) oder das ganze Video (MP4) herunterladen möchtet.

Screenshot - umwandeln

Um euch das Ganze zu veranschaulichen, wählen wir mit dem Gratis-Tool den MP3-Download aus und werden im Anschluss auf die Hersteller-Website des YouTube Downloaders weitergeleitet, wo die ausgewählte Datei ganz automatisch umgewandelt wird. Dieser Vorgang dauert meist nur wenige Sekunden.

Screenshot - Download starten

Anschließend braucht ihr nur noch auf den grünen Download-Button klicken, um den Song auf eure Festplatte zu bugsieren – von dort aus könnt ihr ihn dann mit einem Media-Player eurer Wahl (z. B. dem Windows Media Player, der auf vielen PCs vorinstalliert ist) so oft anhören, wie ihr möchtet.

top-button